FAQ: Häufig gestellt Fragen

FAQ

Bei einem Welcome Dinner können sehr unterschiedliche Kulturen aufeinander treffen. In unserem FAQ möchten wir euch ein paar Hinweise zum Ablauf des Dinners und zur Vermeidung von Missverständnissen mit auf den Weg geben.

  • Gastgeber
    • Anmeldung
      • Kann ich auch mitmachen, wenn ich etwas außerhalb wohne?

        Generell muss euer Zuhause von den Gästen mit Braunschweiger Nahverkehr zu erreichen sein.

        Wenn ihr etwas weiter außerhalb wohnt, könnt ihr natürlich euren Gästen anbieten, sie von ihrer Haltestelle abzuholen. Bitte lasst sie den Weg nicht alleine suchen. Gerade in Randgebieten ist es schwieriger sich zurechtzufinden, wenn man sich in der Stadt nicht so gut auskennt.

      • Werden meine Daten weitergegeben?

        Deine Daten brauchen wir hauptsächlich dazu um dir einen passenden Gast oder Gastgeber zu vermitteln. Außer dir und uns sieht deine vollständigen Daten niemand!

        Du erhältst von uns den Namen und die Telefonnummer deines Gastes oder Gastgebers. Wie viel ihr vor dem Dinner an Informationen tauschen wollt, ist ganz euch überlassen.

      • Wie lange dauert es von der Anmeldung bis zum Dinner?

        Es ist nicht leicht eine genaue Zeit vorauszusagen, die es von der Anmeldung bis zum ersten Dinner braucht. Generell bitten wir euch, euch möglichst früh anzumelden und mindestens eine Woche Zeit einzuplanen bis zu dem Tag, an dem ihr ein Dinner geben möchtet.

        Wir haben nicht immer sofort jemanden parat, der gut zu euren Dinner-Vorlieben passt. Vielleicht möchte der eine gerne seine Familie bei sich haben, doch der Andere hat nicht genug Platz für viele Leute. Vielleicht möchte der eine nur vegan essen oder kochen, während der Andere Fleisch bevorzugt. Es gibt auf jeden Fall viele Gründe, warum es etwas dauern kann bis wir euch vermitteln können. Normalerweise könnt ihr aber etwa mit einer Woche rechnen.

        Danach hängt es von euch ab, wie schnell ihr ein gemeinsames Datum ausmachen könnt. Habt aber Verständnis dafür, dass manche Menschen arbeiten müssen oder andere Verpflichtungen haben.

      • Nach welchen Kriterien finden Gast und Gastgeber zusammen?

        In eurem Anmeldebogen konntet ihr verschiedene Vorlieben ankreuzen.
        Wir versuchen nach diesen dann Menschen zusammenzubringen, die im Grunde eine ähnliche Idee von einem schönen ersten Welcome Dinner haben:

        Möchtet ihr Einzelpersonen kennenlernen oder ist es ok, wenn der Andere Freunde, Familie, Kinder mitbringt? Möchtet ihr hallal essen und kochen, oder lieber vegetarisch?

        Außerdem versuchen wir euch den Anreiseweg zu erleichtern und vermitteln so Menschen, die möglichst nah beieinander wohnen.

      • Können wir als Freundesgruppe oder WG mehrere Gäste einladen?

        Wir vermitteln generell nur einen Gastgeber mit einem Gast. Natürlich habt ihr aber die Möglichkeit in eurer Anmeldung anzugeben, dass ihr Freunde oder Familie dabei haben möchtet und gerne auch mehr als nur einen Gast empfangt. Wenn ihr euch als eine Freundesgruppe anmelden möchtet, muss trotzdem eine Person der Ansprechpartner bleiben.

        Eine Wohngemeinschaft ist in Deutschland eine wichtige Lebensform und es ist gut, dass ihr in diese Einblick geben wollt. Seid euch aber bewusst, dass dies nicht in allen Ländern üblich ist und redet einfach im Vorhinein mit euren Gästen ehrlich darüber wie ihr wohnt.

        Außerdem ist es auch wichtig im Kopf zu behalten, dass es darum geht bei dem Dinner den Gast näher kennen zu lernen und vielleicht ist manchmal ein etwas kleinerer Rahmen dafür die bessere Möglichkeit.

      • Kann ich vorher über meinen Gast weitere Informationen bekommen?

        Bei unseren Welcome Dinnern vermitteln wie Menschen, die sich ähnliche Dinge von einem Dinner wünschen. Deshalb hast du die Möglichkeit anzukreuzen, was du für Ess- und Kochvorlieben hast und ob du jemanden allein oder in Begleitung kennen lernen willst.

        Generell solltest du vor einem Dinner und bei einem Dinner aber immer offen sein für einen Menschen; egal wie alt er ist, was für einen Beruf er ausübt oder welche Nationalität er hat. Ihr bekommt deshalb von uns nur einen Namen und eine Telefonnummer eures Gastes. Wenn ihr im Vorhinein mit diesen mehr besprechen wollt, ist das euch überlassen.

        Trotzdem ist es der Grundgedanke der Welcome Dinner Fremde offen willkommen zu heißen, sich auf sie einzulassen und ohne Vorurteile zu versuchen jemanden kennen zu lernen! Vielleicht lässt du dich also einfach ein bisschen überraschen!

      • Warum braucht ihr meine Adresse und Telefonnummer?

        Da wir versuchen einen möglichst kurzen Anreiseweg zwischen Gast und Gastgeber zu vermitteln, ist es für uns wichtig zu wissen wo ihr wohnt.

        Mithilfe eurer Telefonnummer könnt ihr das erste Mal euren Gast oder Gastgeber kontaktieren. Wie ihr danach kommuniziert ist euch überlassen.

        Allerdings hat nicht jeder immer jederzeit Zugriff zum Internet. Mit der Telefonnummer des Anderen seid ihr besonders kurz vor dem Treffen auf der sicheren Seite, wenn zum Beispiel jemand zu spät kommt, oder eine Adresse doch nicht so leicht zu finden ist.

      • Wie melde ich mich an?

        Auf unserem Portal findet ihr im Bereich Mitmachen die Möglichkeit euch als Gast oder Gastgeber anzumelden.

    • Termin finden
      • Zu welcher Uhrzeit kommt mein Gast?

        Wir sagen es mal so, viele Deutsche nehmen es sehr genau mit der Pünktlichkeit. Das ist nicht in jeder Kultur so. In einigen Kulturen sind Uhrzeiten eher grobe Angaben und es ist von eurem Gast auch nicht unfreundlich gemeint sollte er sich verspäten.

        In unseren Tipps sagen wir unseren Gästen offen, dass ihre Gastgeber sie um eine bestimmte Uhrzeit erwarten und bitten sie um Pünktlichkeit.

        Werdet trotzdem nicht nervös und ruft notfalls einfach an um sicherzugehen, dass sich niemand verlaufen hat.

      • Kann ich den Termin verschieben/absagen?

        Natürlich kann immer etwas dazwischen kommen, sagt eurem Gast oder Gastgeber einfach so schnell es geht bescheid und macht untereinander einen anderen Termin aus.

        Natürlich sollte dies am Besten nicht erst am Tag vor dem Dinner passieren.

      • Wann findet das Dinner statt?

        Nachdem wir euch den Kontakt zu eurem Gast oder Gastgeber vermittelt haben, könnt ihr individuell mit diesem absprechen, wann ihr euch treffen wollt.

      • Wie lange dauert es von der Anmeldung bis zum Dinner?

        Es ist nicht leicht eine genaue Zeit vorauszusagen, die es von der Anmeldung bis zum ersten Dinner braucht. Generell bitten wir euch, euch möglichst früh anzumelden und mindestens eine Woche Zeit einzuplanen bis zu dem Tag, an dem ihr ein Dinner geben möchtet.

        Wir haben nicht immer sofort jemanden parat, der gut zu euren Dinner-Vorlieben passt. Vielleicht möchte der eine gerne seine Familie bei sich haben, doch der Andere hat nicht genug Platz für viele Leute. Vielleicht möchte der eine nur vegan essen oder kochen, während der Andere Fleisch bevorzugt. Es gibt auf jeden Fall viele Gründe, warum es etwas dauern kann bis wir euch vermitteln können. Normalerweise könnt ihr aber etwa mit einer Woche rechnen.

        Danach hängt es von euch ab, wie schnell ihr ein gemeinsames Datum ausmachen könnt. Habt aber Verständnis dafür, dass manche Menschen arbeiten müssen oder andere Verpflichtungen haben.

    • Kochen
      • Was koche ich?

        Durch euren Anmeldebogen konntet ihr bereits angeben, was ihr gerne kochen möchtet. Wir versuchen euch Gäste zu vermitteln, die ähnliche Essensvorlieben haben.

        Richtet euch am Besten danach, was euer Gast euch über sich mitteilt. Falls ihr euch unsicher seid hallal zu kochen, geht einfach auf Nummer sicher und kocht etwas Vegetarisches und vermeidet Alkohol.

        Generell werden sich eure Gäste freuen etwas neues kennenzulernen, also kocht gerne was euch selbst schmeckt.

      • Wie viel Essen soll ich meinem Gast anbieten?

        Es kann sein, dass eure Gäste wenig essen. Das muss auf keinen Fall heißen, dass ihnen das Essen nicht schmeckt und kann daran liegen, dass sie noch etwas zurückhalten sind und nicht gierig erscheinen möchten.

        In manchen Kulturen ist es aber auch üblich, dass der Gastgeber sehr viel öfter nachfragt, ob ein Gast noch etwas essen möchte. Sofort ‚Ja‘ zu sagen, würde dann als unhöflich gelten. Fragt also einfach ein paar mal mehr nach als ihr es gewohnt seid.

    • Transport
      • Wie kommt mein Gast zu mir?

        Eure Gäste kommen mit dem Braunschweiger Nahverkehr zu euch. Wir versuchen Dinner zu vermitteln, bei denen Gast und Gastgeber nah beieinander wohnen.

        Falls eure Adresse etwas schwieriger zu finden ist, erklärt euren Gästen den Weg sehr genau. Vielleicht habt ihr ja auch die Zeit sie direkt von der Haltestelle abzuholen.

      • Kann ich auch mitmachen, wenn ich etwas außerhalb wohne?

        Generell muss euer Zuhause von den Gästen mit Braunschweiger Nahverkehr zu erreichen sein.

        Wenn ihr etwas weiter außerhalb wohnt, könnt ihr natürlich euren Gästen anbieten, sie von ihrer Haltestelle abzuholen. Bitte lasst sie den Weg nicht alleine suchen. Gerade in Randgebieten ist es schwieriger sich zurechtzufinden, wenn man sich in der Stadt nicht so gut auskennt.

    • Das Dinner
      • Worüber reden wir?

        Zu eurem Welcome Dinner können die verschiedensten Gäste kommen. Vielleicht begrüßt ihr Eingewanderte, die schon länger in Deutschland wohnen, vielleicht auch Geflüchtete, die erst vor kurzem nach Deutschland gekommen sind. Natürlich ist bei letzteren für euch sehr interessant nach ihrer Fluchtgeschichte und Situation als Geflüchtete zu fragen, bedenkt aber bitte, dass dies für sie noch ein sehr sensibles Thema sein kann über das sie nicht gerne reden möchten. Mit etwas Feingefühl werdet ihr merken, ob sie von selbst darüber reden möchten, oder ob es besser ist ein anderes Thema vorzuschlagen.

        Bestimmt ist es genauso interessant zu erfahren, welchen Beruf eure Gäste erlernt haben, oder lernen möchten, welche Träume sie für die Zukunft haben, wie die Geschwister heißen oder der Heimatort. Außerdem gibt es sehr viele Themen, über die ihr zum Beispiel auch bei Sprachbarrieren gut sprechen könnt. Zeigt euch gegenseitig Musik, die ihr mögt, Fotos, von Personen über die ihr redet, oder den Ort aus dem ihr kommt auf der Landkarte.

      • Wie verständigen wir uns?

        Wie fließend eure Gäste Deutsch oder Englisch sprechen kann sehr unterschiedlich sein. Stellt euch darauf ein, dass das Verständigen an einigen Stellen etwas holprig werden kann.

        Welcome Dinner sind ein guter Rahmen um Deutsch zu üben, also nehmt euch etwas Geduld und freut euch daran jemandem etwas von eurer Sprache beizubringen.

        Sollten euch an irgendeiner Stelle Vokabeln fehlen, oder ihr ins Stocken kommen, könnt ihr natürlich immer gerne Übersetzungsprogramme benutzten. Die Google Translate App übersetzt zum Beispiel sprachgesteuert ganze Sätze.

      • Wie viel Essen soll ich meinem Gast anbieten?

        Es kann sein, dass eure Gäste wenig essen. Das muss auf keinen Fall heißen, dass ihnen das Essen nicht schmeckt und kann daran liegen, dass sie noch etwas zurückhalten sind und nicht gierig erscheinen möchten.

        In manchen Kulturen ist es aber auch üblich, dass der Gastgeber sehr viel öfter nachfragt, ob ein Gast noch etwas essen möchte. Sofort ‚Ja‘ zu sagen, würde dann als unhöflich gelten. Fragt also einfach ein paar mal mehr nach als ihr es gewohnt seid.

      • Welche Verhaltensregeln muss ich beachten?

        Zuerst einmal möchten wir euch noch mal sagen, wie toll wir es finden, dass ihr euch beide auf dieses kulinarische und kulturelle Abenteuer einlassen möchtet! Wir können euch an dieser Stelle nicht alle Bräuche erklären, oder Verhaltensweisen mit auf den Weg geben, aber im Bereich ‚Begrüßung und Verabschiedung‘ dieses FAQ’s findet ihr ein paar wichtige Startpunkte.

        Ein paar Punkte sind grundsätzlich wichtig, wenn man neue Kulturen kennen lernt:

        • Keiner muss am Anfang perfekt sein! Habt keine Angst davor einen Fehler zu machen und seid im Gegenzug auch nicht verwundert oder böse, wenn sich jemand in einer Situation anders verhält als ihr es erwartet.
        • Einfach nachfragen! Ihr seid einfach immer auf der sicheren Seite, wenn ihr euch versichert, ob etwas für eurer Gegenüber so ok ist oder nicht. Scheut euch auch im Gegenzug nicht zu sagen, wenn euch etwas unangenehm ist.
        • Immer freundlich bleiben und Verständnis zeigen! Es gibt fast keinen Patzer, den eine einfache Entschuldigung nicht wieder gut gemacht hätte. Habt Geduld miteinander und zeigt Verständnis, alles andere kann man lernen.
      • Zu welcher Uhrzeit kommt mein Gast?

        Wir sagen es mal so, viele Deutsche nehmen es sehr genau mit der Pünktlichkeit. Das ist nicht in jeder Kultur so. In einigen Kulturen sind Uhrzeiten eher grobe Angaben und es ist von eurem Gast auch nicht unfreundlich gemeint sollte er sich verspäten.

        In unseren Tipps sagen wir unseren Gästen offen, dass ihre Gastgeber sie um eine bestimmte Uhrzeit erwarten und bitten sie um Pünktlichkeit.

        Werdet trotzdem nicht nervös und ruft notfalls einfach an um sicherzugehen, dass sich niemand verlaufen hat.

    • Begrüßung und Verabschiedung
      • Wie soll ich mich von meinem Gast verabschieden?

        Manchmal ist es für Gäste schwierig einzuschätzen, wann der richtige Zeitpunkt ist nach dem Dinner nach Hause zu gehen. Vielleicht kannst du am Anfang innerhalb des Gespräches erklären, wie du dir das Dinner vorstellst, wie viele Gänge es gibt, wann es vorbei ist. So vermeidet ihr Unannehmlichkeiten.

        Wir sagen unseren Gästen aber trotzdem, dass wenn sie unsicher sind, sie euch einfach fragen sollen. Sei also nicht verwundert über die direkte Frage.

      • Wie begrüße ich meinen Gast?

        Es gibt wohl kaum etwas kulturell individuelleres als Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale. Sei deswegen nicht traurig, falls dir jemand nicht die Hand geben möchte und nicht überrascht, falls du unerwartet einen Kuss auf die Wange bekommst.

        In den meisten arabischen Kulturen ist es zum Beispiel durchaus nicht üblich, dass Männer und Frauen sich zur Begrüßung die Hand reichen.

        Biete deine Hand trotzdem deinen Gästen gerne an. Viele Geflüchtete oder Zugewanderte sind durchaus daran gewöhnt, dass sich die meisten Deutschen so begrüßen und empfinden es nicht als unangenehm.

        Wenn du vorher weißt aus welcher Kultur dein Gast kommt und recherchiert hast, wie sich die Menschen dort begrüßen, kannst du auch mal probieren ihn auf seine Art und Weise zu begrüßen.

    • Nach dem Dinner
      • Was passiert nach dem Dinner?

        Wir vom Welcome Dinner vermitteln euch jeweils nur das erste Dinner. Wenn ihr euch gut verstanden habt und wieder treffen wollt, freut uns das natürlich! Bleibt einfach in Kontakt und macht neue Pläne miteinander.

        Vielleicht habt ihr auch Lust auf ein Reverse-Dinner, bei dem euch eure Gäste zu sich einladen und für euch kochen. Oder, falls es deren Wohnsituation nicht zu lässt, ladet sie zu euch ein und kocht mit ihnen zusammen.

        Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß!

  • Gast
    • Anmeldung
      • Werden meine Daten weitergegeben?

        Deine Daten brauchen wir hauptsächlich dazu um dir einen passenden Gast oder Gastgeber zu vermitteln. Außer dir und uns sieht deine vollständigen Daten niemand!

        Du erhältst von uns den Namen und die Telefonnummer deines Gastes oder Gastgebers. Wie viel ihr vor dem Dinner an Informationen tauschen wollt, ist ganz euch überlassen.

      • Wie lange dauert es von der Anmeldung bis zum Dinner?

        Es ist nicht leicht eine genaue Zeit vorauszusagen, die es von der Anmeldung bis zum ersten Dinner braucht. Generell bitten wir euch, euch möglichst früh anzumelden und mindestens eine Woche Zeit einzuplanen bis zu dem Tag, an dem ihr ein Dinner geben möchtet.

        Wir haben nicht immer sofort jemanden parat, der gut zu euren Dinner-Vorlieben passt. Vielleicht möchte der eine gerne seine Familie bei sich haben, doch der Andere hat nicht genug Platz für viele Leute. Vielleicht möchte der eine nur vegan essen oder kochen, während der Andere Fleisch bevorzugt. Es gibt auf jeden Fall viele Gründe, warum es etwas dauern kann bis wir euch vermitteln können. Normalerweise könnt ihr aber etwa mit einer Woche rechnen.

        Danach hängt es von euch ab, wie schnell ihr ein gemeinsames Datum ausmachen könnt. Habt aber Verständnis dafür, dass manche Menschen arbeiten müssen oder andere Verpflichtungen haben.

      • Nach welchen Kriterien finden Gast und Gastgeber zusammen?

        In eurem Anmeldebogen konntet ihr verschiedene Vorlieben ankreuzen.
        Wir versuchen nach diesen dann Menschen zusammenzubringen, die im Grunde eine ähnliche Idee von einem schönen ersten Welcome Dinner haben:

        Möchtet ihr Einzelpersonen kennenlernen oder ist es ok, wenn der Andere Freunde, Familie, Kinder mitbringt? Möchtet ihr hallal essen und kochen, oder lieber vegetarisch?

        Außerdem versuchen wir euch den Anreiseweg zu erleichtern und vermitteln so Menschen, die möglichst nah beieinander wohnen.

      • Darf ich noch jemanden mitbringen?

        Nicht jeder fühlt sich wohl dabei neue Menschen ganz alleine kennen zu lernen, manchmal ist es einfach schöner jemanden Bekanntes mit dabei zu haben.

        Bereits in deinem Anmeldebogen hast du deswegen die Möglichkeit anzukreuzen, ob du alleine oder mit Familie oder Freunden kommen möchtest. Am Besten sprichst du gleich am Anfang am Telefon mit deinem Gastgeber ab wen du mitbringen möchtest.

        Solltest du dich erst kurz vorher entschließen, dass du nicht alleine kommen willst, sag deinem Gastgeber so schnell wie es geht Bescheid! So erfährst du ganz schnell, ob es noch möglich ist oder nicht.

      • Warum braucht ihr meine Adresse und Telefonnummer?

        Da wir versuchen einen möglichst kurzen Anreiseweg zwischen Gast und Gastgeber zu vermitteln, ist es für uns wichtig zu wissen wo ihr wohnt.

        Mithilfe eurer Telefonnummer könnt ihr das erste Mal euren Gast oder Gastgeber kontaktieren. Wie ihr danach kommuniziert ist euch überlassen.

        Allerdings hat nicht jeder immer jederzeit Zugriff zum Internet. Mit der Telefonnummer des Anderen seid ihr besonders kurz vor dem Treffen auf der sicheren Seite, wenn zum Beispiel jemand zu spät kommt, oder eine Adresse doch nicht so leicht zu finden ist.

      • Wie melde ich mich an?

        Auf unserem Portal findet ihr im Bereich Mitmachen die Möglichkeit euch als Gast oder Gastgeber anzumelden.

    • Termin finden
      • Zu welcher Uhrzeit muss ich da sein?

        Es liegt ganz an euch, welche Uhrzeit euch gefällt und ihr euch gemeinsam ausmacht.

        Beachte aber bitte, dass Deutsche viel Wert auf Pünktlichkeit legen. Wenn ihr eine genaue Uhrzeit abmacht, solltest du am Besten nicht viel früher oder später da sein. Falls du dich verspätest, ruf gerne vorher an und sag deinem Gastgeber bescheid.

      • Kann ich den Termin verschieben/absagen?

        Natürlich kann immer etwas dazwischen kommen, sagt eurem Gast oder Gastgeber einfach so schnell es geht bescheid und macht untereinander einen anderen Termin aus.

        Natürlich sollte dies am Besten nicht erst am Tag vor dem Dinner passieren.

      • Wann findet das Dinner statt?

        Nachdem wir euch den Kontakt zu eurem Gast oder Gastgeber vermittelt haben, könnt ihr individuell mit diesem absprechen, wann ihr euch treffen wollt.

      • Wie lange dauert es von der Anmeldung bis zum Dinner?

        Es ist nicht leicht eine genaue Zeit vorauszusagen, die es von der Anmeldung bis zum ersten Dinner braucht. Generell bitten wir euch, euch möglichst früh anzumelden und mindestens eine Woche Zeit einzuplanen bis zu dem Tag, an dem ihr ein Dinner geben möchtet.

        Wir haben nicht immer sofort jemanden parat, der gut zu euren Dinner-Vorlieben passt. Vielleicht möchte der eine gerne seine Familie bei sich haben, doch der Andere hat nicht genug Platz für viele Leute. Vielleicht möchte der eine nur vegan essen oder kochen, während der Andere Fleisch bevorzugt. Es gibt auf jeden Fall viele Gründe, warum es etwas dauern kann bis wir euch vermitteln können. Normalerweise könnt ihr aber etwa mit einer Woche rechnen.

        Danach hängt es von euch ab, wie schnell ihr ein gemeinsames Datum ausmachen könnt. Habt aber Verständnis dafür, dass manche Menschen arbeiten müssen oder andere Verpflichtungen haben.

    • Transport
      • Wie komme ich zu meinem Gastgeber?

        Dein Gastgeber wird dir in einem Telefonat vor dem Dinner seine Adresse sagen. Schau dir am besten vorher online an wo genau du hin musst, oder frage deinen Gastgeber, ob er dir den Weg genau beschreiben kann.

        Bei Welcome Dinner können nur Gastgeber teilnehmen, die du mit Braunschweiger Nahverkehr erreichen kannst.

        Wenn du dich trotzdem unsicher fühlst, ob du den Weg von der Haltestelle alleine findest, frage doch einfach deinen Gastgeber, ob er dich von dort abholen kann.

    • Kochen
      • Wie sage ich meinem Gastgeber was ich nicht essen kann?

        In unserem Anmeldeformular kannst du alle Lebensmittel angeben, die du nicht essen möchtest. Egal ob du vegetarisch essen möchtest, hallal oder eine Allergie auf manche Lebensmittel hast. Du kannst auch angeben, dass du keinen Alkohol trinken und essen darfst oder möchtest.

        Hab keine Angst jemanden vor den Kopf zu stoßen, dein Gastgeber hat dafür Verständnis. Außerdem vermitteln wir dich mit einem Gastgeber, der in seinem Steckbrief ähnliche Dinge angegeben hat. Er wird sich also nicht sehr umstellen müssen und kocht dir gerne ein Essen, das du ohne Probleme genießen kannst.

      • Muss ich für das Essen bezahlen?

        Wenn du zu einem Welcome Dinner eingeladen bist, bist du der Gast!

        Dein Gastgeber erwartet von dir weder, dass du Essen mitbringst, noch dich irgendwie finanziell am Essen beteiligst.

      • Muss ich selbst etwas mitbringen?

        Wenn du zu einem Welcome Dinner eingeladen bist, bist du der Gast! Dein Gastgeber erwartet von dir weder, dass du Essen mitbringst, noch dich irgendwie finanziell am Essen beteiligst.

        Wenn du ihm ein Gastgeschenk mitbringen möchtest, kannst du das gerne tun. Es wird aber nicht von dir erwartet.

      • Wie viel soll ich essen?

        In manchen Ländern ist es üblich sehr viel mehr Essen vorzubereiten als die Gäste eigentlich essen können. Deutsche hingegen denken meist sehr pragmatisch und bereiten eine Menge an Essen vor, die sie für realistisch für die Gruppengeröße halten.  Scheue dich nicht das letzte Stück Essen zu nehmen, wenn es dir angeboten wird. Es wird nicht als unfreundlich oder gierig erachtet!

        Grundsätzlich gilt: Du sollst genau so viel essen wie du möchtest und Hunger hast.

        Deutsche sind meistens sehr direkt und denken, dass wenn jemand Essen ablehnt er bereits satt ist. Erwarte nicht, dass sie dir unbedingt mehrmals etwas vom Essen anbieten, wenn du ablehnst und sag einfach ganz ehrlich ob du mehr möchtest oder nicht.

    • Begrüßung und Verabschiedung
      • Wie verabschiede ich mich von meinem Gastgeber und wann soll ich gehen?

        Es ist in Deutschland durchaus auch üblich nach dem Essen noch eine Weile zusammen zu sitzen und zu reden. Manchmal enden Treffen nach dem Essen aber auch relativ schnell.

        Wenn du dir unsicher bist, wann du gehen sollst, frag deinen Gastgeber einfach danach. Er wird sich freuen, dass du aufmerksam bist und dir einfach sagen, was für ihn angenehm ist.

        Die Verabschiedungen in Deutschland sind den Begrüßungen sehr ähnlich und meistens gibt man sich die Hand.

      • Wie begrüße ich meinen Gastgeber?

        Die meisten Deutschen begrüßen sich indem sie sich die Hand geben. Meistens wird es als unfreundlich empfunden, wenn dieser Handschlag nicht erwidert wird.

        Falls dir das unangenehm ist, musst du das natürlich nicht tun! Du kannst du auch gerne am Telefon deinem Gastgeber bescheid sagen, dass es für dich nicht üblich ist sich die Hand zu geben. Dann wird er sich nicht wundern und versteht dich besser.

    • Das Dinner
      • Worüber reden wir?

        Die meisten Deutschen reden sehr offen mit anderen Menschen. Du kannst sie gerne zu ihrer Familie, ihrem Beruf, ihren Hobbies und allem was dich interessiert ausfragen.

        Falls es dir schwer fällt dich so lange auf Deutsch zu unterhalten, kannst du auch Fotos von deiner Familie oder deinem Heimatland mitbringen. Oder Musik zeigen, die du gerne magst. Manchmal macht es auch Spaß ein Spiel aus deinem Heimatland mitzubringen und zu spielen, oder ein neues aus Deutschland zu lernen.

         

        Ein kleiner Hinweis hier, falls du Geflüchteter bist: Wahrscheinlich wird dein Gastgeber dich nach deiner Flucht und Situation als Flüchtling fragen. Es ist von ihnen nicht respektlos oder unhöflich gemeint. Wahrscheinlich wissen sie gar nicht, dass dir das Thema unangenehm sein könnte!

        Viele Menschen, die bei Welcome Dinner mitmachen, haben ein großes Interesse daran Geflüchteten zu helfen und interessieren sich deshalb für dieses Thema. Sie sind sehr neugierig und direkt. Wenn es dir unangenehm ist darüber zu reden, sag es ihnen ganz ehrlich. Sie werden es schnell verstehen und es dir nicht übel nehmen.

         

      • Ich spreche noch nicht lange Deutsch, ist das ein Problem?

        Egal wie gut ihr Deutsch oder Englisch sprecht, Welcome Dinner sind ein guter Ort und das zu üben, was ihr bisher gelernt habt! Habt keine Angst und seid nicht eingeschüchtert. Eure Gastgeber wissen, wie schwer es sein kann eine neue Sprache zu lernen und werden euch geduldig zuhören und helfen.

        Fragt sie auch gerne, falls ihr irgendetwas über die deutsche Sprache wissen wollt.  Bestimmt freuen sie sich über euer Interesse!

        Sollten euch an irgendeiner Stelle Vokabeln fehlen, oder ihr ins Stocken kommen, könnt ihr natürlich immer gerne Übersetzungsprogramme benutzten. Die Google Translate App übersetzt zum Beispiel sprachgesteuert ganze Sätze.

      • Wie viel soll ich essen?

        In manchen Ländern ist es üblich sehr viel mehr Essen vorzubereiten als die Gäste eigentlich essen können. Deutsche hingegen denken meist sehr pragmatisch und bereiten eine Menge an Essen vor, die sie für realistisch für die Gruppengeröße halten.  Scheue dich nicht das letzte Stück Essen zu nehmen, wenn es dir angeboten wird. Es wird nicht als unfreundlich oder gierig erachtet!

        Grundsätzlich gilt: Du sollst genau so viel essen wie du möchtest und Hunger hast.

        Deutsche sind meistens sehr direkt und denken, dass wenn jemand Essen ablehnt er bereits satt ist. Erwarte nicht, dass sie dir unbedingt mehrmals etwas vom Essen anbieten, wenn du ablehnst und sag einfach ganz ehrlich ob du mehr möchtest oder nicht.

      • Welche Verhaltensregeln muss ich beachten?

        Zuerst einmal möchten wir euch noch mal sagen, wie toll wir es finden, dass ihr euch beide auf dieses kulinarische und kulturelle Abenteuer einlassen möchtet! Wir können euch an dieser Stelle nicht alle Bräuche erklären, oder Verhaltensweisen mit auf den Weg geben, aber im Bereich ‚Begrüßung und Verabschiedung‘ dieses FAQ’s findet ihr ein paar wichtige Startpunkte.

        Ein paar Punkte sind grundsätzlich wichtig, wenn man neue Kulturen kennen lernt:

        • Keiner muss am Anfang perfekt sein! Habt keine Angst davor einen Fehler zu machen und seid im Gegenzug auch nicht verwundert oder böse, wenn sich jemand in einer Situation anders verhält als ihr es erwartet.
        • Einfach nachfragen! Ihr seid einfach immer auf der sicheren Seite, wenn ihr euch versichert, ob etwas für eurer Gegenüber so ok ist oder nicht. Scheut euch auch im Gegenzug nicht zu sagen, wenn euch etwas unangenehm ist.
        • Immer freundlich bleiben und Verständnis zeigen! Es gibt fast keinen Patzer, den eine einfache Entschuldigung nicht wieder gut gemacht hätte. Habt Geduld miteinander und zeigt Verständnis, alles andere kann man lernen.
      • Zu welcher Uhrzeit muss ich da sein?

        Es liegt ganz an euch, welche Uhrzeit euch gefällt und ihr euch gemeinsam ausmacht.

        Beachte aber bitte, dass Deutsche viel Wert auf Pünktlichkeit legen. Wenn ihr eine genaue Uhrzeit abmacht, solltest du am Besten nicht viel früher oder später da sein. Falls du dich verspätest, ruf gerne vorher an und sag deinem Gastgeber bescheid.

      • Darf ich noch jemanden mitbringen?

        Nicht jeder fühlt sich wohl dabei neue Menschen ganz alleine kennen zu lernen, manchmal ist es einfach schöner jemanden Bekanntes mit dabei zu haben.

        Bereits in deinem Anmeldebogen hast du deswegen die Möglichkeit anzukreuzen, ob du alleine oder mit Familie oder Freunden kommen möchtest. Am Besten sprichst du gleich am Anfang am Telefon mit deinem Gastgeber ab wen du mitbringen möchtest.

        Solltest du dich erst kurz vorher entschließen, dass du nicht alleine kommen willst, sag deinem Gastgeber so schnell wie es geht Bescheid! So erfährst du ganz schnell, ob es noch möglich ist oder nicht.

    • Nach dem Dinner
      • Was passiert nach dem Dinner?

        Wir vom Welcome Dinner vermitteln euch jeweils nur das erste Dinner. Wenn ihr euch gut verstanden habt und wieder treffen wollt, freut uns das natürlich! Bleibt einfach in Kontakt und macht neue Pläne miteinander.

        Vielleicht habt ihr auch Lust einmal die Rollen umzutauschen und eure Gastgeber zu euch einzuladen. Falls eure Wohnsituation es nicht zulässt könnt ihr aber auch euren Gastgebern vorschlagen bei ihnen für sie zu kochen.

        Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß!